SK-BLOG

INFORMATIONEN RUND UM DAS THEMA NETWORK PERFORMANCE

Kategorie8 für Kupfer-Verkabelungen, Messungen nach dem neunen Standard

23. Jan. 2017 - Stefan Klotzbücher

Kategorie8 Abnahmemessungen

Am 8. September 2016 wurde die IEEE 802.3bq 25G/40GBASE-T verabschiedet. Damit wurde die Anforderungen für 30m Kupfer Twisted Pair Verkabelungen für 25G bzw. 40G Ethernet definiert. Der Standard ISO/IEC 11801-99-1 Class I/II Channels and Permanent Links wird für 2017 erwartet und wird die Kategorie 8 nach zwei Klassen bis 2000MHz für 30m definiert:

Klasse I:               Stecker ist kompatibel zu RJ-45-Buchsen

Klasse II:              Stecker ist nicht kompatibel zu RJ-45-Buchsen Steckgesicht Tera oder GG45

Der Standard ist entwickelt für Verkabelungen im Rechenzentrum. Er hat keine Bedeutung für die Gebäudeverkabelung, dort wird weiterhin mit Class Ea und einer max. (planerischen) Länge von 100m gearbeitet. Bei der Kategorie 8 ist ein Channel mit max. 24m und ein Permanent Link mit max. 6m (2x Patchkabel mit 3m) definiert.

Für die Abnahme sind Messgeräte der IEC 61935-1 Ed5.0 bzw. ANSI/TIA-1152-A nach Level 2G vorgeschrieben. Dabei ist für den Permanent Link der Klasse I wichtig, dass er mit einem elektrisch zentrierten RJ-45 Stecker misst. Der von Fluke Networks entwickelte Stecker, wie er mit dem DSX-8000 geliefert wird, erfüllt dies Anforderungen.

Grundsätzlich sollte beim Kauf eines Messgerätes darauf geachtet werden, dass das Messgerät von verschiedenen Herstellern von Verkabelungssystemen für die Abnahme und damit die Systemgarantie zugelassen sind. Des Weiteren ist es wichtig, dass ein unabhängiges Prüflabor die Erfüllung der Normen IEC 61935-1 Ed5.0 bzw. ANSI/TIA-1152-A nachweist. Bei diesem Nachweis ist wichtig, welche Bereiche der Norm nachgewissen sind, bzw. welche NICHT.




“Unknown” Switch Discovery mit Fluke Networks OptiView-XG™

14. Okt. 2015 - Stefan Klotzbücher

Netzwerk Geräte ohne Management Funktion dokumentieren!

Gibt es wirklich noch Netzwerk Geräte ohne Management? Ja, und sie werden uns auf länger Zeit begleiten, da es eine große installierte Basis gibt, aber auch neue Geräte dazukommen. Im Desktop Bereich, bei ungeplanten Erweiterungen, in der Gebäude Automation oder für temporäre Netzwerke sind diese Geräte schnell und kostengünstig im Einsatz. Evtl. sind diese Geräte, vor allem Switche, SNMP fähig. Wobei oft nur die SNMP Version 1 und 2 implementiert wird. Es besteht jedoch Einigkeit darüber, dass aus Sicherheitsgründen nur noch SNMP Version3 im Einsatz sein sollte.

Ein großes Problem für alle Netzwerker und IT Sicherheitsbeauftragten sind Geräte, die von Mitarbeitern oder Fremdfirmen an das Netzwerk angeschlossen werden. Ohne Wissen und Zustimmung der Netzwerkverantwortlichen. Hier sind auch Access Point zu nennen, die Mitarbeiter für ihr ‚privates‘ WLAN am Netzwerk anschließen. Da diese „Home AP“ oft noch als DNS und vor allem DHCP Server fungieren, ergeben sich hieraus große Probleme.

Wie bekommt man diese Geräte unter Kontrolle? Da sie sich nirgends „melden“ ist oft Zufall oder eine auftretende Netzwerk Störung die einzige Möglichkeit diese Geräte zu erkennen. Hier hilft der OptiView-XG™ von Fluke Networks mit einer neun Discovery Funktion. Dabei werden Netzwerkgeräte, die das Verhalten eins Switches zeigen, z.B mehrere angeschlossene MAC Adressen, jedoch nicht mit SNMP ausgelesen werden können, in eine neue Kategorie gelegt.

„Unknown“ Switch Discovery ist mit der Version 13 des OptiView-XG™ verfügbar. Dabei ist vor allem die Möglichkeit eine Netzwerkübersicht grafisch zu erzeugen eine große Hilfe. Mit der Network-MAP Funktion können die unbekannten Geräte somit schnell lokalisiert werden. Bei Geräten, die bewusst und mit Absicht ins Netzwerk gebracht werden, ist somit eine Dokumentation schnell erstellt. Bei Geräten, die ohne Wissen der IT im Netz sind, kann der logische Position dieser Geräte sofort ermittelt werden. Auch für Rogue Access Points.

“Unknown” Switch Discovery Map

OptiView-XG™ “Unknown” Switch Discovery Map




Fluke Networks DSX-5000 WLAN Einstellungen- eine kurze Erklärung

02. Dez. 2014 - Stefan Klotzbücher

DSX-5000 mit WLAN verbinden – leicht gemacht!

Um die Datenübertragung zu Linkeware Live™ noch effektiver zu gestalten, kann die Versive-Familie von Fluke Networks nun über ein WLAN mit Linkeware Live verbunden werden. Damit können am Einsatzort des DSX über einen Mobilen Hotspot die Messdaten direkt zum Kollegen gesendet werden. Die Versive-Familie umfasst folgende Produkte:

  • DSX-5000 CableAnalyzer™
  • OptiFiber® Pro OTDR
  • CertiFiber® Pro Optical Loss Test Set
  •  FI-7000 FiberInspector™ Pro

Alle diese Geräte können nun über WLAN mit LinkWare™ Live verbunden werden.

Welche Hardware dafür benötigt wird und die Einstellung am Versive können Sie der Anleitung entnehmen.

Fluke Networks DSX-5000 WLAN Einstellungen – Kurzanleitung




Fluke Networks LinkWare™ Live Anmeldung – eine kurze Erklärung

14. Nov. 2014 - Stefan Klotzbücher

Schnelle Anmeldung bei Fluke Networks LinkWare™ Live

Die Anmeldung bei Fluke Networks LinkWare™ Live ist einfach und schnell zu machen. Anbei erhalten Sie eine kurze, Schritt für Schritt Anweisung für die Anmeldung.

Fluke Networks LinkWare Live™ Anmeldung – Kurzanleitung

 

Weitere Informationen rund um die Anmeldung bei Fluke Networks LinkWare™ Live finden Sie unter folgende Blogbeiträge:

Fluke Networks DSX-5000 WLAN Einstellungen- eine kurze Erklärung

 




Fluke Networks stellt vor – Fluke Networks LinkWare™ Live

30. Sep. 2014 - Stefan Klotzbücher

Schnelle Projektabwicklung mit LinkWare™ Live!

Mit Fluke Networks LinkWare™ Live ist es möglich, Messdaten der Versiv Produkt-Familie, über einen sicheren Fluke Networks Server hochzuladen. Somit können diese Kollegen oder Kunden zur Verfügung gestellen werden. Ein echter Mehrwert entsteht, da Messdaten für ein Projekt in ‚Echtzeit‘ übermittelt werden können. Egal, ob für eine schnelle Durchführung von Projekten oder für die Unterstützung bei der Fehlersuche. Dieser Dienst ist eine sinnvolle Erweiterung der LinkWare™ PC Cable Test Management Software. Nach Informationen des Hersteller ist der Dienst für Kunden von Fluke Networks kostenlos.

http://de.flukenetworks.com/datacom-cabling/linkware/linkware-live